Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit: Lenzing Papier und sein Product Carbon Footprint

Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit: Lenzing Papier und sein Product Carbon Footprint

Nachhaltigkeit steht für Lenzing Papier an erster Stelle. Wir haben uns dazu verpflichtet, unsere CO2-Bilanz kontinuierlich zu verbessern und verfolgen dabei eine beeindruckende Strategie, die auf Effizienz, Innovation und Umweltschutz basiert.

Der Product Carbon Footprint als Maßstab für Erfolg

Der Begriff “Product Carbon Footprint” (PCF) bezieht sich auf die Gesamtemissionen von Treibhausgasen, die im Laufe des Lebenszyklus eines Produkts, von seiner Herstellung bis zur Entsorgung, entstehen. Dieser Indikator gibt an, wie umweltfreundlich oder klimaschädlich ein Produkt ist und wird oft in Einheiten wie Kohlendioxidäquivalente (CO2e) gemessen. Der PCF ist entscheidend für die Bewertung der Umweltauswirkungen von hergestellten Produkten.

Wir bei Lenzing Papier setzen uns dafür ein, unseren CO2-Fußabdruck so klein wie möglich zu halten und damit die Umwelt zu schützen. Im Vergleich zu Mitbewerbern, die ebenfalls Recyclingpapier mit der Deinking-Technik herstellen, weist Lenzing Papier einen entscheidend kleineren Product Carbon Footprint auf.

Weshalb erreicht Lenzing Papier eine so positive Energiebilanz?

Um diese positive Energiebilanz zu erreichen, haben wir eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen. Dazu gehören die Optimierung der Wärmerückgewinnung durch Thermokompressoren, die Reduzierung der zu verdampfenden Wassermengen durch Coater und Filmpressen, sowie die Verbesserung der Entwässerung durch den Einsatz spezieller Enzyme. Zudem wird der Stromverbrauch von Pumpen durch den Austausch und Drehzahlregelungen minimiert.

Erfolg in Zahlen: Strom- und Dampfreduktion

Die meiste Energie wird zweifelsohne von der Papiermaschine und der Altpapieraufbereitung mit der Deinking-Anlage beansprucht. So werden 100% des eingesetzten Dampfs und 95% des Stroms für diese beiden Anlagen benötigt. Die Bemühungen in Sachen Nachhaltigkeit von Lenzing Papier zeigen klare Ergebnisse.

Auf diesen beiden Grafiken wird der beeindruckende Fortschritt in der Verringerung unseres Strom- und Dampfbedarfs veranschaulicht. Das Jahr 2013 fungiert dabei als Vergleichsjahr und entspricht 100%.

Die Entwicklung der Effizienzmaßnahmen zur Dampfeinsparung zeigt, dass der Dampfbedarf in den letzten 10 Jahren um rund 30% gesenkt wurde. Auch beim Stromverbrauch konnte eine Reduktion um 15% erreicht werden.

Nachhaltige Stromgewinnung durch clevere Ressourcennutzung

Die Methode unserer Stromgewinnung bei Lenzing Papier ist ein bemerkenswertes Beispiel für Effizienz und Nachhaltigkeit. In einer Zellstofffabrik, die neben der Lenzing Papier GmbH ansässig ist, wird in Dampfkesseln eingedampfte Kochflüssigkeit (Schwarzlauge) verbrannt. Der dabei erzeugte Dampf bleibt jedoch nicht nur ein Nebenprodukt, sondern wird clever genutzt. Dank einer fortschrittlichen Kraft-Wärme-Kopplung wird dieser Dampf zur Stromerzeugung eingesetzt, bevor er als wertvolle Wärmequelle zur Verfügung steht. Diese intelligente Nutzung von Ressourcen trägt nicht nur zur Eigenversorgung mit sauberem Strom bei, sondern minimiert auch den Gesamtenergieverbrauch und den Product Carbon Footprint unseres Unternehmens enorm. Dadurch erreichen wir gegenüber unseren Mitbewerbern eine einzigartige Stellung in der Stromgewinnung.

Ermittlung des Product Carbon Footprints

In einer langjährigen Partnerschaft mit ClimatePartner, die seit 2008 besteht, hat Lenzing Papier seine Nachhaltigkeitsbemühungen auf ein hohes Niveau gebracht. Dabei spielt die Berechnung des PCF eine zentrale Rolle. Diese Berechnungen basieren auf einer genauen Analyse der Emissionen, des Brennstoffeinsatzes und der Messtechnik für die jeweilige Energie. Um sicherzustellen, dass diese Berechnungen präzise sind und den höchsten Standards entsprechen, werden sie jährlich vom TÜV überwacht und validiert.

Wenn Sie interessiert an genauen Daten und detaillierten Zahlen sind, finden Sie am Ende des Beitrags die Berechnungen des Product Carbon Footprints für unsere einzelnen Produkte.

Der Erfolg von Lenzing Papier in puncto Nachhaltigkeit ist das Ergebnis einer durchdachten und konsequent gelebten Nachhaltigkeitsstrategie, die auf mehreren Säulen ruht. Dazu zählen die nachhaltige Energieerzeugung am Standort, die Eigenproduktion der Rohstoffe und kontinuierliche Verbesserungsmaßnahmen. Dieser Ansatz ermöglicht es, Produkte von höchster Qualität anzubieten, welche nicht nur ihre eigenen Umweltauswirkungen reduzieren, sondern auch ein Statement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz setzen. 

Möchten Sie noch mehr über unsere Nachhaltigkeitsbemühungen und unseren Product Carbon Footprint erfahren? 

Kontaktieren Sie uns noch heute und erfahren Sie, wie Sie mit der Verwendung unseres Premium-Recyclingpapiers Ihren CO2-Fußabdruck reduzieren und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten!

Downloads:

Product Carbon Footprint Produktgruppe Recyclingpapier Offset 1

Product Carbon Footprint Produktgruppe Recyclingpapier Offset 2

Product Carbon Footprint Produktgruppe Recyclingpapier Offset 3

Product Carbon Footprint Produktgruppe Recyclingpapier Offset 4

Product Carbon Footprint Produktgruppe Recyclingpapier Offset 5

Product Carbon Footprint Produktgruppe Kraftpapier Weiß 1

Product Carbon Footprint Produktgruppe Kraftpapier Weiß 2

Product Carbon Footprint Produktgruppe Kraftpapier Braun

Product Carbon Footprint Produktgruppe High Speed Inkjet

Product Carbon Footprint Produktgruppe Briefumschlagpapier

lenzing-papier-produkte-home

Was macht ein Papier nachhaltig?

Wie umweltfreundlich oder nachhaltig ein Papier tatsächlich ist, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Hier haben wir Wissenswertes rund um das Thema nachhaltige Papiere zusammengestellt.

weiterlesen »
lenzing-papier-recyclingpapier

Nachhaltige Berichterstattung

Ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskommunikation ist der CSR (Corporate Social Responsibility)-Bericht, der die sozialen und ökologischen Leistungen eines Unternehmens darstellt. Ab 2024 sind laut neuen EU-Verordnungen nun auch börsenotierte KMUs zu Berichten zur Tätigkeit im Nachhaltigkeitsmanagement verpflichtet.

weiterlesen »